Queen of Queens. Guidos Shopping Queen 2013

Queen of Queens. Guidos Shopping Queen 2013

Siehe auch Shopping Queen des Jahres 2014

Ein Event der Top-Shopperinnen. Die besten vier “Queenies”, von Guido gekürt, shoppen um die Wette und nicht nur das. Sie haben einen Promi als Beraterin an der Seite.

Außerdem fällt mir mal wieder auf, wie sehr ich diese SEndung liebe. Im Jahresrückblick sehen wir die Highlights, ich hab mich gebogen vor lachen. Vor allem bei den textilen Fahltritten und Guidos Kommentaren. Dabei waren Lady Gaga, fiese Pornotreter, SMOutfits, Baloo aus dem Dschungelbuch, Barbie mit Hut, Mondlandungs-Highheels in Diskokugel-Aufmachung und die viel geliebten Jerseylappen, die jede Kleidergröße über 36 zum fürchten aussehen lassen. Heute gibt es wieder viel lehrreiches: Tops und die Flopps des Jahres 2013. Was war denn so angesagt in diesem Jahr?

  • metallische Töne und Stoffe und Schuhe, Gold, Bronze, dazu kamen die Palietten gerade gegen Ende des Jahres mehr und mehr in die Läden und Schränke.
  • Weiß, vor allem als Kleider. Gerne mit Silber oder Gold gemischt. Weiß gold war ja das Sommerduo schlechthin, dem ein Motto gewidmet wurde und Gold hatte das größte Comeback seit den 80er Jahren.
  • Spitze in einer coolen Kombi
  • Neon, der trend war shiny ,bunt und super auch für Kinder und Männer
  • und was nicht erwähnt wurde aber mir sehr im Gedächtnis hängen blieb sind die Oversized Mäntel und Hemden in den quadratischen Schnitten, die offenen Säume und Midiöcke in allen Stoffen und Aufmachungen.

2014 kommen…

Blousons, Shorts, Singlemuster, gelb und baufrei …hurra! Nein im Ernst: das ist ja furchtbar, aber wir bekommen auch eine Anleitung wie es funktioniert und auch für alle Figurentypen außerhalb 34 bei maximal 20 Jahren funktioniert:

  • Blousons, (Guido hat das Thema wohl in Kostümform umgesetzt)
  • Shorts von Knie bis Scharmbein
  • Singlemuster: Karo, Streifen und wenn ich mir die Vogue ansehe vor allem Blumen, alles in sehr grafischen und farbstarken Mischungen
  • Gelb, tja.. in den Blumenmustern untergebracht und nicht zu nah am Gesicht wird es auch für blond und hellere Hauttypen tragbar gemacht.
  • bauchfrei, gerne auch in Transparenz
  • tragbar auch mit Blazer darüber, so wird es sexy und verheißungsvoll und dabei nicht zu nackt.




Jessi kam 2013 schon mit Shorts und gelb zum Motto Hosentrend. Sie bekommt Mareike an die Seite. Jung und Sexy neben Mutti? Nein Mareike rät ihr, ihre Hötze-Klötze in Szene zu setzten. Guidos Wahl bei der Zusammenstellung macht sich phänomenal.

Birgit verzauberte Italien (in Berlin) im neuen Sommerkleid.  Die flippige 50jährige, läuft sonst gerne mit Nikelbrille oder Brille mit dicken weißen Rändern und Chucks zu ihren Pumukel-roten Haaren rum. Streetstyle, immer unkonventionell; als Paradiesvogel, avantgardistisch… so bezeichnet sie sich selbst. Beim Shoppen hat sie ihr eigenes Ding gemacht und einen Volltreffer gelandet. Sie bekommt Model und Fernsehmoderatorin Rebekka (bekannt aus GNTM) Während Rebekka bei der armen Birgit richtig hartnäckig wird und in ein Mädchen oder besser sie selbst verwandeln will, läuft es bei den anderen harmonischer. Versucht sie Heidis Rolle aus Germanys next top model zu übernehmen? Irgendwie schon.



Ausgegeben hat Jessika noch nichts, aber Mareike zieht ab und zu ein Teilchen raus, das Jessica zusagt. Einigen oder festlegen können sie sich trotzdem nicht und verlassen den ersten Laden wieder mit voller Brieftasche.

Die arme Birgit ist schon ganz frustriert und gibt schließlich der guten Stimmung zuliebe nach .. und wird Diktatorin Rebekkas Anziehpuppe..

Die Jury sieht zuerst Jessi. Sie staubt haufenweise Punkte ab, außer von Rebekka natürlich. (7). Die anderen beiden geben 9+10 Punkte. Birgitt bekommt Guidos Kritik, der Rest der Jury ist großzügig mit Punkten. Vor allem Ruth sieht auf anhieb, was hier passiert ist: sie ist nicht selbst dabei rausgekommen, sondern doch eine Verkleidung, die sie aber souverän vertritt auf dem Laufsteg. Sie bekommt 25 Punkte von der Konkurrenz.



Christina aus Neus sollte ursprünglich dabei sein. Sie war die einzige im Jahr 2013, die 10 Punkte von Guido bekam. Damals ging es darum den Chanel-Klassiker zu kombinieren. Sie wurde am Auge operiert und konnte deshalb nicht teilnehmen. Guido stattet ihr persönlich einen Krankenbesuch ab und brachte Blumen mit. Fand ich toll, eigentlich hätte er die Verkäuferin auch einladen dürfen. Die hat nämlich einen erheblichen Teil beigetragen. Ich wünsche mir ja, dass sie zukünftig eine Kandidatin sein wird. Bis dahin kann man shoppen gehen im Intrigo Düsseldorf.

Außerdem geht er mit dem Busenwunder Cristina shoppen um sie zu beraten. Die Arme war beim XXL Spezial in Köln dabei. Guido verwandelt sie in eine strahlende Vollfrau mit bezaubernden Augen und vollen Lippen. Schwarze, fließende Stoffe strecken ihre Figur.

Nina als Matrosen Pin Up geht mit Ruth Moschner. Sie sehen sich in der “Fruchthaus”, Neuwaren im 50er-60er Stil. Super für Nina mit ihrer sehr weiblichen Figur. Bei den beiden läuft es sehr gut, oder zwischen den beiden. Ruth berät und Nina fühlt sich in die Kleider rein. Ein Traumduo.

Aleks gewann das Lieblingstaschenmotto. Sie ist durchgeplant wie es nur geht. Natascha Oxenknecht geht mit ihr shoppen. Sie ist resolut und unkonventionell. Alex aber hat die Hosen an und zeiht ihren Plan durch. Natascha wird kurzherhand zur Assistentin degradiert. Die Idee ist Boyfriend-Shirt bzw. Shirts. Ein weiterer Trend ist Boyfriend. Anscheinend im Hemd, Boyfriend ist ja schon seit 2012 im Rennen. Alex nimmt ein Herrenhemd in ihrer Größe, weiß und lässt es offen darüber kommt ein Flanellhemd in Karo (geht auch sehr gut kommendes Jahr) und wickelt es über das kleinere weiße wie ein Bustiere.



Geht so: Wickelhemd offen mit dem Kragen nach oben um den Rücken legen, an der Knopfleiste nach vorne holen, ab dem Knopf wo es sich trifft 2 oder 3 Knöpfe bis unter den Busen knöpfen und hier unter dem Busen auch die Hemdärmel zuknoten.

Natascha versucht noch mal das Ruder zu übernehmen und Alex macht mit zum Testen. Es läuft.. weit besser als bei den beiden Gespannen am Vortag. Alex setzt sich aber trotzdem durch. Guido ist mäßig begeistert. Im Gesamtbild wird Alex es aber vermutlich rocken, denn aus jedem Outfit schaut auch ein Kopf und den hat Alex. dazu holt sich einen ausgefransten Zopf, der gemacht schlampig aussieht und hier sagt Guido was richtiges: Zottelzopf gehört auf straighte Linien und nicht auf ein Karohemd. Ich bin ja schon auf die Kombination gespannt. Alex motiert zur Domina. Alles geht nach ihrem Kopf sonst staubt es.

Nina bekommt mittlerweile eine zauberhafte Steckfrisur und endlos lange Wimpern, rosig glühende Wangen und sieht phantastisch aus. Auch Ruth Moschner ist sich sicher, dass sie die ist mit der meisten Ausstrahlung. Die beiden sind das einzige Gespann der Runde, die am Ende glücklich sind.

Natascha wirkt immer gedrückter…. Auch wenn Aleks bei “Zauberbraut” ein paar pinke Lack-Spitzpumps schnappt, was Natascha mag. Bei Hallhuber shoppen sie sich noch schnell Strümpfe, einen beigen Ledershopper und eine fette Goldkette. Aleks versucht noch mal Natascha mit ins Boot zu holen aber die ist schon zu Eis erstarrt.

Nina sieht dann toll aus, aber mit Trend oder Fashion Highlight hat das ganze nichts zu tun. 50s are not back. Das einzig moderne sind die Metallicelemente an den Pumps. Platou ist aber auch nicht mehr der Brüller. Die Tasche ist einfach nur schlicht, modern aber nicht trendy. Am Kleid finden sich noch ein paar Schluppen-Elemente. Mareike bringt Nina zum Weinen mit ihrem Lob über Ninas großes Herz und einnehmendes Wesen. Die Punkte: 10 von Natascha, Rebekka gibt 8, noch mal 10 von Mareike: 28 und die Führung.

Jetzt fehlt der gewagteste Look der 4. Alexs polarisiert und sieht hip aus, nur die Pinken Schuhe in weißen Söckchen kommen total 80er. Rebekka nennt es Schulmädchen. Die Kritik klingt wie aus Heidis Mund. Sie ist halt eine ihrer Mädchen. Guido ist auch nicht begeistert. Rebekka gibt 3, Mareike 5 und Ruth immerhin 8, 16 Punkte und Schlusslicht. Nun bin ich gespannt.

Das Rennen entscheidet sich wohl zwischen Nina und Jessi. Nur zwei Punkte liegt Jessi hinter Nina, Guido klang von beiden nicht restlos überzeugt. Vor dem Finale wird Aleks recht realisisch. Auch Birgit weiß, dass sie mit Rebekkas Diktatur-Outfit nicht bei Guido punkten können wird.

Die Finalshow




…findet vor massig Publikum statt im Showroom von Guido in Berlin. Die gute Cristina aus Köln kommt auch auf die Bühne und bekommt eine Clutch aus Guidos neuester Kollektion geschenkt. Nun rocken alle den Laufsteg der Top4. Alexs sieht man schon an, dass sie den Glauben verloren hat und wenn ich Natascha wäre, würde ich mich freuen, dass ich dafür wenigstens nicht die Verantwortung übernommen (können) habe. An Jessika gibt es nur einen Kritikpunkt, zu recht: Das weit ausgeschnittenen Top hätte den Bauch gezeigt, wenn sie nicht ein schwarzes Baumwolltop unter dem extravaganten drünen Fummel getragen hätte. Ich muss auch mal hören diese Dinger unter allem zu tragen. Sie machen ein Outfit nie raffinierter. Nina bekommt nur einen Punkt weniger nämlich 8, weil sie so toll wirkt. Was muss man denn noch groß shoppen, bei so vielen Tatoos. Birgit ist ihm zu elegant für das Motto und tatsächlich, alles andere als trendy. Schade, denn genau das hätte sie ohne Rebekkas “Hilfe” locker zustande bekommen. Aleks bekommt doch eher Kritik zu hören und immerhin 7 Punkte, insgesamt der 4. Platz. Birgit macht den 3. und Nina stehen schon die Tränen in den Augen. Als sie als klare Gewinnerin feststeht, steht ihr das Glück ins Gesicht geschreiben. Es gibt eine Scherpe, ein Krönchen und natürlich den Jackpot: eine Reise für 2 nach New York zur Fashion Week.

Knowhow

Heute waren auch mal wieder Knowhows dabei: dunkle Aubergine passt zu dunklen haaren und zu Porzellanhaut. Wunderbar. Silberne Kleider /Farben gehen bei schlanken Dingern, bei mehr Völle oder Weiblichkeit kann das schnell nach Miss Piggy oder Christbaumkugel aussehen. Rot-Töne bleiben in Mode 2014 Schuhe: Riemchen, Metallicelemente, Transparenz geht auch am Fuß. Perfekt für alle die nicht perfekt sind.

Der Spruch des Tages kam von Nina: “Was interessiert mich mein Geschwätz von vor 3 Minuten?!” Da kann Guido nur zustimmen. Bei Mode ist es wirklich so.



 
No Comments
Leave a Comment: