Its a boy! Outfit zur neuen Lieblingstasche Köln

Its a boy! Outfit zur neuen Lieblingstasche Köln

Its a boy, it’s a boy. In Köln tritt der erste männliche Kandidat an zum Kampf um die Shopping Krone… sie hätte dann aber lieber den Titel “Shopping King”. Auch das Motto passt für den ersten männliche Teilnehmer perfekt. Der Taschenliebhaber ist als erstes dran mit der Aufgabe:

Vom Shopper bis zur Clutch, kreiere ein Outfit zu deiner neuen Lieblingstasche.

Stellt die Tasche in den Fokus, gebt ruhig Geld aus dafür und ordnet alle Sachen der Tasche unter, die dazu kommen.

Tag 1 bei Patrik:

der Hahn im Korb hat sofort alle Herzen erobert. Der Arme hat einen schweren Start. Er liebt das Motto verplempert aber schon eine Stunde mit der Anfahrt. Die ersten Taschen im ersten Lädchen kommen alle nicht in Frage. Nach einer weiteren Fahrt wird er fündig, doch die Zeit drängt. Mit steigender Spannung wird seine Stimme immer heller und er beginnt auf dem Platz zu hüpfen und traben und wird zum “Textilfeind” – soll heißen überkritisch. Doch dann hat er es: beige Stoffhose mit tief sitzenden Bundfalten und grünem 3-4-Arm-Shirt. Wie die Mädels mit Sekt, beruhigt er die Nerven mit Bier – zisch!! Das Styling ist toll gemacht. Kleiner Nachschnitt, betonte Augenbrauen und durchsichtiges Mascara, dazu etwas Puder und Rouge. Guido meint, ein Touch to much, das denke ich nicht. Er sah gut aus, ganz anders als Morgens und sehr gut. Der Schal nimmt wirklich den Blick von der Tasche.

Know How: Guido erklärt der Begriff Clutch kommt aus dem Englischen und heißt auch “helpfull – hilfreich” also der kleine Helfer am Abend..

Zum Tipp vom Verkäufer: Schuh soll zum Gürtel passen, bei Damen muss der Schuh zur Tasche passen.. ergänzt Guido: nicht ganz und nicht zwingend. Materialien treffen sich, die Stücke kommen gut, wenn sie aus der gleichen Farbfamilie kommen. Ist aber nicht zwingend.

Aleks, 36 Chefredakteurin eines Online Magazins

Bei Aleks zuhause wird es sehr lustig, vor allem die Kleiderschrankshow wird zur Kölner Karneval.. hier is halt immer Karneval und gute Laune. Bei Buffalo wird es eine Clutch, Plan A bis Z sind aber: sie steckt in einer großen Businesstasche. Im “Designer Outlet” – so steht es auf den Einkaufstaschen – findet sie die high light knallrot Tasche und ein schwarzes Wickelkleid.

Update: Wegen reger Nachfrage habe mir die Folge noch mal angesehen. Aleks war im designersoutlet.de in Köln shoppen, Apostelnstr. 12. In Aachen und Düsseldorf gibt es auch je eine Filiale. Der Webshop ist leider offline, sonst hätte ich da nach dem Kleid und der Marke gesucht. Auf der Website werden diese Labels erwähnt:
Roberto Cavalli
D&G
Dior
Gucci
7  For All Mankind
Iceberg
Maxmara
Moschino
Prada

Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht Max Mara war!? Vielleicht gibt es in dem Laden aber weitere Marken!? Ich sehe in den nächsten Tagen auch noch mal nach dem Webshop und melde mich mit Neuigkeiten. Stay tuned! 🙂 LG

Know How by Guido: Die Wandel-Frisur für Tags-Büro und abends Club/Theater: Seitenscheitel, leichte Welle, seitlich unten ein lockerer Dutt mit Pin gesteckt. Den einfach raus ziehen und schon hat man die Abendfrisur. der Friseur entscheidet sich für einen schlichten modernen Schlingdutt. Es kommt ein Haarband dazu und ein paar mehr Nadeln, vermutlich geht deshalb der Plan stiften, die Haare locker aufzuschütteln. 7 Punkte nur von Patrik, denn: die Zehen schauen aus den Schuhen, das Kleid war nix besonderes und die Frisur ist auch nicht der Hit… naja sonst hätte sie ihn mit den Punkten schon überholt.

Elen 62, Chefarzt-Sekretärin und erfüllte Oma

Landhaus, Landhaus, Landhaus… Am Körper wird es wieder Dschungel. Ihr Sohn Guido hat keine Gnade mit der Verkäuferin. “Oh, ne ganz kleine Frau, wie eine Fliege”. Immerhin steigt sie auf zur Frau Grashüpfer – Ehefrau von Flipp der Grashüpfer. Ihr Sohn Guido (der II.) hat offensichtlich schon mal shopping queen geschaut. Er kennt die Spielregeln, die korrekte Vorgehensform und den Fokus. Und als er ihr im us die Komplimente um die Ohren haut, verliebt sich nicht nur Guido der erste in ihn sondern die ganze weibliche Hälfte von Deutschland, denn er ist offensichtlich hetero und der perfekte Shopping Begleiter: aufbauend, mitdenkend, objektiv und nicht angenervt vom shoppen. Nützt Ellen aber nix, denn sie ist verplant und lässt sich von der positiven Stimmung und dem Plan nicht anstecken sondern wird immer hoffnungsloser und langsamer, verwirrter und trauriger…

 

Außerdem jetzt ist es offiziell: Es spricht sich Akksesoaas, nicht assessoaas. Tja, wer hätte das gedacht. Lange dachte die Mehrheit, der Pöbel weiß nicht die französische Aussprache zu nehmen, aber nun ist es offiziell.. Dabei hatte sich vor Jahren schon das Bruschetta als ein Brusketta entpuppt und den italienischen Zauber genommen. Ich dachte, nun kann nichts mehr kommen und nun das..

Guido schreitet weiter zur Tat und rettet seine Mutter während sie das mehr und mehr mit Argwohn und Distanz betrachtet.. Fast brusketiert ähh brüskiert wirkt sie. Er wird der Shopping King der Kölner Runde.. aus der zweiten Reihe aufgestiegen. Sie wird entmündigt und schafft es aber deshalb noch immerhin eine viertel Stunde für den Friseur aufzubringen. Und wow, sie sieht scharf aus, ganz anders als vorher.

Und wow in Köln wird gesungen. Nun ist die Laune wieder da. Doch was ist mit den Schuhen? Sie müssen den großen Auftritt im reisen Amerika-Shopper fristen.

Nadja: “Ich hab einen riesen Arsch wie JLo

na beim Shoppen kann ich das nicht bestätigen, zumindest nicht zu groß. Sie sieht gut aus. Bis auf die Klamotten die sie so über zieht. gelbe Strumpfhose sieht wirklich fies aus, da hat Guido schon recht. Irgendwie soll es die sein, weil die Tasche gelb ist. Senfbeine sind sicher noch schlimmer als Zahnpastabeine. Tja, aber das Gefühl kenn ich, die Dinger liegen da im Laden und man denkt, ja wenn das da so liegt, wird das schon tragbar sein. Jeder normale Mensch und auch ich weiß dass das ein Trugschluss ist, aber die wohlige Atmosphäre der Modeboutiquen vermitteln manchmal das Gefühl von tragbar, zuhause im Licht der Realität sieht das dann oft wieder ganz anders aus. Bei Gina haut sie rein und nimmt alles von Kopf bis Socken bzw. gelbe Strumpfhose. Tamaris-CowboyStiefel. Naja, die Kombo haut keinen vom Hocker, grau in schwarz in langweilig… kein Glam, kein Glitzer oder Nieten, jedes Jurymitglied sieht besser und stimmiger aus als unsere Shopperin Nadja. Tut mir leid, das war ein Griff ins Klo meine Liebe.

Marleen, 27, Jura Studentin

..war früher in einer Band und bezeichnet sich als bunt und experimentell.. Ob das mit Ihren Karriereplänen harmoniert!? Ihre Wohnung ist schick und stilsicher. Beim Shoppen lässt sie sich zu sehr beeinflussen und von der Verkäuferin stylen, sehr mutig, aber nicht gerade schlau, finde ich. Das Energebnis ist.. naja. Aber ganz so schlimm und nichtssagend wie Guido finde ich es nicht. Er hat ihr gute Chancen eingeräumt bis die Shopping Begleitung mit der fiesen Sekretärinnen-Brille aufgetaucht ist. Ab dem Zeitpunkt hat er kaum ein gutes Haar an der Studentin gelassen.

 

Die Punkte:

Aleks war knapp die großzügigste der Runde. Sie hat sogar genauso viele Punkte wie Guido vergeben obwohl der ja immer 5 Shopperinnen bewertet und nicht 4 wie die anderen Jurymitglieder. Trotzdem teilt sie sich mit Patrik Platz 1 – da ist doch der wahre Sieger klar oder besser die wahre Siegerin.
Punkte Patrik gibt Aleks gibt Elen gibt Nadja gibt Marleen gibt und Guido gibt Gesamtpunkte Platz
Patrik bekommt 9 9 9 8 9 44 1
Aleks bekommt 7 10 9 9 9 44 1
Elen bekommt 8 9 7 8 7 39 2
Nadja bekommt 7 8 9 8 4 36 3
Marleen bekommt 6 8 8 6 5 33 4
gesamt 28 34 36 31 33 34 127
(wer ist Mrs. Großzügig, wer Mr. Geiz) 5 2 1 4 3 2
Der erste König wurde gekrönt und dazu gibt es eine Königin.
Taschen, Taschen, Taschen

Shopper bis Clutch - Taschensammlung

 
3 Comments
  • Emily
    Antworten
    März 24, 2013

    Wow, ein Mann? Und ich hab es verpasst! ohhhhh….

     
  • Elena
    Antworten
    Mai 18, 2013

    Aleks hatte ein sehr schönes schwarzes Kleid an. Wissen Sie zufällig noch welche Marke es war?
    Über eine Anwort würde ich mich sehr freuen.
    LG

     
Leave a Comment: